Wir sind für Sie da - jederzeit! Tel.: 03571 / 48850

Kindertagesstätten

Kindertagesstätten

Zu dem Betriebsteil Kindertagesstätte gehören 14 Einrichtungen  an acht verschiedenen Standorten.
Zum Leistungsangebot der Kindertagesstätten gehören die Betreuung der Krippenkinder, der Kindergartenkinder und das Hortprofil. In allen drei Altersgruppen können behinderte Kinder integriert werden.
Unsere Kindertageseinrichtungen stellen das Wohl des Kindes in den Mittelpunkt.
Im Sinne unserer Grundwerte setzen wir uns insbesondere ein für:

  • ein friedliches Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturen
  • die Integration von Menschen mit Behinderung
  • eine gezielte Förderung von Menschen, die von Armut betroffen sind

Das Prinzip des Trägers ist die Hilfe zur Selbsthilfe

Die Grundeinstellung unserer Mitarbeiter ist geprägt von der Wertschätzung der kindlichen Bedürfnisse und der Wertschätzung der Familie.
Wir fördern eine hohe fachliche und menschliche Kompetenz unserer Mitarbeiter/Innen.
Kinder brauchen Erwachsene, die ihr kindgemäßes spezifisches „Erleben der Welt“ ernst nehmen, verstehen und unterstützen, sie vor Gefahren schützen und ihre Meinungen, Erwartungen und Wünsche berücksichtigen.
Leitfaden der pädagogischen Arbeit in den Kindertagesstätten der AWO Lausitz Pflege- und Betreuungs- gGmbH ist der Situationsansatz. Dieser pädagogische Ansatz orientiert sich an der momentanen Lebenssituation unserer zu betreuenden Kinder und deren Familien.
Die pädagogischen Ziele sind Autonomie, Solidarität und Kompetenz.

„ Ich kann nicht für Andere, auch nicht ohne Andere, noch können Andere für mich denken.“
(Stoll,S.; 1995; S.43)

Als ebenbürtige Partner gestalten unsere Kinder mit den Erwachsenen gemeinsam Erfahrungs- und Kommunikationsprozesse. Die Kinder können selbstbestimmt in allen sechs Bildungsbereichen des sächsischen Bildungsplanes tätig werden, spielen, forschen, experimentieren und ihre Stärken entdecken.
Grundlage und Hauptschwerpunkte des Bildungsplanes ist die Bildung des Kindes, die Beobachtung und Dokumentation.

„Bildung ist ein Prozess, der mit der Geburt beginnt, grundsätzlich individuell und lebenslang verläuft.“
(SMS 2006, Abschnitt 3,4)

Die Umsetzung des Bildungsplanes erfolgt im täglichen Spiel durch Angebote und Projekte. Die Themenwahl richtet sich nach den Interessen und Bedürfnissen der Kinder und greift aktuelle Situationen sowie Ereignisse von der Erlebniswelt der Kinder auf.
Für die Arbeit in den Kitas und den Horten bedeutet das, Kinder ernst zu nehmen, Bildungs- u. Erziehungsprozesse zu initiieren, in denen Kinder ihre Fähigkeiten, ihre „Ich-Kompetenz“, ihre Sozialkompetenz und ihre Sachkompetenz entfalten können. Das schließt ein, den Kindern einen sorgsamen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen nahe zu bringen.

Qualitätssystem

Trägerintern arbeiten wir nach dem QM System DIN-EN–ISO 9001:2008 in Verbindung mit AWO Normen. Als Qualitätsfeststellungsverfahren für den Kindertagesstättenbereich wird das Verfahren PädQuis implementiert.