Wir sind für Sie da - jederzeit! Tel.: 03571 / 48850

shutterstock_138379763bearbeitet

Hilfe zur Erziehung Weißwasser

Hilfe zur Erziehung in der Plattform der AWO Lausitz

Hilfe zur Erziehung nach § 27 SGB VIII i.V. § 32, § 27, § 35, § 35a und flexible aufsuchende Familienarbeit.

Das besondere Angebot ist für die ersten 8 Wochen die teilstationäre Begleitung als Hilfe zur Erziehung, die danach in eine ambulante Hilfeform umgewandelt wird. Der nach der Kennenlernphase ermittelte ambulante Bedarf wird in Absprache mit der Familie und dem Sozialarbeiter festgelegt und in Form von pädagogischen Fachleistungsstunden geleistet.

Unser Angebot richtet sich an Familien mit Kindern ab 6 Jahren, die auf Grund von Konflikten in der Familie und im sozialen Umfeld in schwierigen Situationen leben.

Unser Ziel ist es, die familiären Konfliktsituationen zu mindern und das System Familie so zu stärken, dass eine Herauslösung der Kinder aus der Familie vermieden werden kann.

Die Betreuung der Kinder / Jugendlichen ist in den Räumlichkeiten der Plattform sowie im Elternhaus möglich.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht jedes Familienmitglied mit allen Stärken und Schwächen. Die dabei erhaltene Familie soll einen Lebensraum und ein Bindungsangebot bieten, welche Sicherheit gibt, Selbständigkeit und Eigenverantwortung zu festigen und Alltagsbewältigung zu üben und zu erproben. Dabei wird auf vorhandene Ressourcen der Familie aufgebaut. Ein individueller Bedarf wird im Hilfeplanverfahren in Zusammenarbeit mit der Familie und dem Jugendamt festgelegt.

Die intensive Arbeit mit der Familie umfasst:

  • Übungen im Sozialverhalten in einem geschützten Rahmen
  • Stärkung der Erziehungskompetenzen, Nutzen der familiären Ressourcen
  • Alltagspraktische Übungen
  • regelmäßige Elterberatung zum Erziehungsprozess
  • Familienbildung
  • Begleitung in der Bewältigung des Schulalltages
  • Niederschwellige, ergebnisorientierte Angebote prägen unseren Arbeitsstil

Die Plattform befindet sich unweit des Zentrums von Weißwasser.

Die Familien leben meist im unmittelbaren Einzugsgebiet und die Kinder besuchen dort die Schulen. So ist es uns möglich, flexibel und schnell helfend zu agieren. Da die Kinder / Jugendlichen in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben, können wir realitätsbezogen an Entwicklungsprozessen und stabilen Familienstrukturen arbeiten.

Für die Arbeit in der Plattform stehen ein Gruppenraum,  ein Hausaufgabenraum, eine Küche, ein Beratungsraum und ein sanitärer Bereich zur Verfügung. Durch die großzügige Aufteilung der Räumlichkeiten bestehen sowohl die Möglichkeit des sozialen Lernens in der Gruppe, als auch für eine individuelle Betreuung und als Rückzugsmöglichkeiten.
Gemeinsames Handeln der Familien, ihrer Kinder und der Plattform beinhaltet:

  • Wertschätzung und Individualität
  • einen positiven Beziehungsaufbau zwischen Eltern und ihren Kindern durch aktives Einbeziehen aller Familienmitglieder
  • Nutzung familiärer Höhepunkte, z.B. Geburtstage und thematische Veranstaltungen für Eltern
  • Elterngesprächsrunden durch Betreuer oder Fachkräfte zu speziellen Themen
  • Elternfrühstück
  • Grillabende
  • Angebote der Öffentlichkeitsarbeit sind: Bibliotheksbesuche, gemeinsame Freizeitaktivitäten mit der Familie, u.ä.
  • Stärkung der Eltern in ihrer Rolle als „Familienoberhaupt“ und das gesunde Ausleben dieser Position

Ein besonderes Angebot ist die Öffnung nach Außen an zwei Tagen im Monat. Eltern, die es wünschen erhalten ein niederschwelliges thematisches Angebot zur Alltagsbewältigung (z. B „Warum ist am Ende des Geldes soviel Monat übrig“? etc. Mitmachen ist dabei ausdrücklich erwünscht.

 

Kombi-Wohngruppe der AWO Lausitz

Wir bieten

  • Hilfe zur Erziehung nach § 27 SGB VIII i.V. § 19, § 34, § 35 , § 35a

Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit steht folgende Zielgruppe
Mit dem kombiniertem Angebot der Hilfe, Begleitung in einer 5 Tagegruppe und der klassischen Heimerziehung, bieten wir den Personensorgeberechtigten Hilfe zur Erziehung an, wenn eine altersgerechte physische und psychische Entwicklung des Kindes / Jugendlichen im elterlichen Haushalt zur Zeit nicht ausreichend gewährleistet werden kann.
Art und Umfang richten sich nach dem aktuellen Bedarf des Kindes /Jugendlichen. Dabei beziehen wir das engere Umfeld des Klienten aktiv ein.
Mütter/Väter finden professionelle Begleitung in Form von Hilfe zur Selbsthilfe. Es gilt Erziehungskompetenzen zu stärken, Beziehungen innerhalb des bestehenden Systems als Ressource zu sehen und zu aktivieren.
Vorhandenes Wohn- und Betreuungsangebot
Die Wohngruppe befindet sich in der Stadt Weißwasser. In einem Aufgang eines Mehrfamilienhauses sind die abgeschlossenen Wohnbereiche mit Einzel- und Gemeinschaftszimmern, in jugendlichem Wohnstil untergebracht. Für die Verselbständigung in der Ablösephase, gibt es einen separaten Wohnbereich mit der Möglichkeit der Eigenversorgung.
Der Mutter/ Vater und Kind Bereich gestattet den jungen Eltern den Rückzug und dass Üben, allein mit ihrer kleinen Familie, den Alltag zu meistern. Es ist durch die räumliche Nähe auch gut die Integration in die Gruppe möglich.

Individuelle ambulante Betreuung im eigenen Wohnraum

Wir bieten:

  • Eine Betreuung für behinderte Menschen nach § 53 SGB XII

Das Betreuungsangebot stellt eine Möglichkeit für Menschen mit Behinderung dar, durch ambulante Begleitung ein selbständiges Leben, ohne Gruppenspezifik zu führen. Zielsetzung ist die aktive Teilhabe am Leben in der Gesellschaft, durch die Bewältigung des Alltages und die soziale Integration in das unmittelbare Umfeld.

Die Versorgungsregion verstehen wir im gesamten Wirkungskreis des Trägers, d.h. im Landkreis Bautzen und der Stadt Weißwasser.

Anlaufstelle ist der Sitz der Betriebsleiterin in Hoyerswerda. In den Räumen des Kinder- und Jugendzentrums des Trägers, besteht die Möglichkeit Gespräche zu führen, oder den Therapiebereich zu nutzen.

Die Betreuten leben in ihren eigene Zimmern / Wohnungen, oder Wohngemeinschaften. Die sonderpädagogische Grundmethode ist die Kompensation. Vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten werden aktiviert. Der Erhalt und die Entwicklung der Selbständigkeit im Alltag in Bezug auf Selbstbedienung, Selbstversorgung und soziale Integration verstehen wir als primäre Aufgabe.

Team

Unser Pädagogen-Team besteht aus Staatlich anerkannten Erzieher/innen und Heilpädagogen/innen mit staatl. Anerkennung.  Sie begleiten den Betreuungsprozess heilpädagogisch orientiert. Sie handeln flexibel und zeitnah.

Eine Qualitätssicherung der Arbeit erfolgt durch regelmäßige Teamrunden, Supervision und Weiterbildungen. Fallbesprechungen erfolgen nach dem Göttinger Stufenmodell. Seit 2005 wurde das QM System DIN-EN ISO 9001 in Verbindung mit den AWO Normen im Betreuungsbereich eingeführt. Begleitend kann als zusätzliches Angebot eine Psychologin in Anspruch genommen werden.

 

Partner

  • Schulen
  • Ausbildungsstätten
  • Jugendamt
  • ARGE
  • freien Trägern der Jugendhilfe
  • Sportvereinen
  • Freizeiteinrichtungen
  • Beratungsstellen
  • Kinderärzten
  • Logopäden
  • Kinder- und Jugendpsychiatrischen Fachkrankenhäusern, Therapeuten
  • Freizeiteinrichtungen wie Sportvereinen, AG`sund weiteren sozialen Einrichtungen
  • Werkstätten
  • Agentur f. Arbeit Beratungsstellen
  • Med. Dienst
  • Krankenkassen
  • Rententrägern